Samstag, 18. März 2017

[Rezension] - Weit weg und ganz nah

Weit weg und ganz nah von Jojo Moyes



Titel: Weit weg und ganz nah
Autorin: Jojo Moyes
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seitenzahl: 512 ,  ISBN: 9783499267369
Preis: 14,99 €
Erscheinungsdatum: 23.05.2014

Klappentext

"...Einmal angenommen … … dein Mann hat sich aus dem Staub gemacht. Du schaffst es kaum, deine Familie über Wasser zu halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance. Und du bist zu arm, um ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Plötzlich liegt da ein Bündel Geldscheine. Du weißt, dass es falsch ist. Aber auf einen Schlag wäre dein Leben so viel einfacher … Und einmal angenommen, du strandest mitten in der Nacht mit deinen Kindern am Straßenrand – und genau der Mann, dem das Geld gehört, bietet an, euch mitzunehmen. Würdest du einsteigen? Würdest du ihm irgendwann während eures verrückten Roadtrips gestehen, was du getan hast? Und kann das gutgehen, wenn du dich ausgerechnet in diesen Mann verliebst? ..." Quelle

Autorin

Jojo Moyes, geboren 1969, ist eine britische Schriftstellerin, Journalistin und Drehbuchautorin. Mit dem Roman ..Ein ganzes halbes Jahr... ( welcher auch bereits verfilmt wurde ) wurde sie international zur Bestsellerautorin. Weitere Nr. 1-Bestseller folgten. 

Cover

Leider sagt mir das Cover dieses Mal nicht so sehr zu. Die Schriftzüge sehen ( wie immer ) wirklich schön aus, dennoch finde ich, dass das Bild etwas abgeschnitten wirkt und die Farben nicht wirklich zur Geschichte passen.

Meine Meinung

Weit weg und ganz nah ... ist mein zweites Buch von Jojo Moyes. Nach " Ein ganzes halbes Jahr" muss ich zugeben, hatte ich hohe Erwartungen an das nächste Buch und ich möchte direkt sagen, dass ich mit diesem Buch wirklich nicht enttäuscht wurde und es mir mindestens genauso gut gefallen hat.

Am Anfang des Buches lernen wir Ed kennen, der ein Computergenie ist und sich keine Sorgen um Geld machen muss. Dann ist da Jess, welche mit ihren beiden Kindern (Tanzie und Nicky ) und ihren zwei Jobs sich kaum über Wasser halten kann. Durch Zufall treffen Ed und Jess aufeinander und somit nimmt die Geschichte Ihren Lauf ..

Ich muss sagen, bei vielen Büchern fällt es mir schwer, mich sofort in das Buch einzulesen. Jojo Moyes schafft es jedoch immer wieder, dass ich dem Buch vom Anfang bis zum Ende verfallen bin. Auch hier haben wir wieder den Wechsel der Erzählperspektiven, welchen ich manchmal verflucht habe, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht :-D  Ich habe so mitgefiebert und gehofft, dass alles wieder gut werden wird, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen konnte. 

Fazit

Jojo Moyes schafft es immer wieder mich mit ihrer Schreibweise zu verzaubern und Charaktere zu erschaffen, welche man wirklich ins Herz schließt. 
Weit weg und ganz ist eine wundervolle Geschichte welche ich wirklich jedem ans Herz legen möchte.

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sternen ★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen